BEHANDLUNG BEIM PFERD

Ablauf der chiropraktischen Behandlung

Chiropraxis%2520Pferd%2520Anamnese_edited_edited.jpg

VORBEREITUNG & ANAMNESE

Die Behandlung ihres Pferdes findet üblicherweise bei Ihnen im Stall, in gewohnter Umgebung, statt. 

Für die Behandlung ist eine möglichst ruhige Umgebung mit einem ebenen trockenen Untergrund von Vorteil z.B. Stallgasse, Putzplatz. Ausserdem empfiehlt es sich 3 Tage vor der Behandlung kein Mähnen-bzw. Glanzspray einzusetzen, da ich für eine korrekte Behandlung guten Halt auf dem Pferdekörper brauche.

Fliegenspray kann gerne eingesetzt werden, damit sich ihr Pferd auf die Behandlung konzentrieren kann und nicht durch ständige Abwehrbewegung gegen kleine Blutsauger abgelenkt wird.


Zunächst bespreche ich mit Ihnen die „Vorgeschichte“ Ihres Pferdes. Es werden dabei sowohl bestehende als auch frühere Erkrankungen berücksichtigt. Im Vorgespräch werden auch eventuell beeinflussende „Lebensbedingungen“ aufgenommen wie z.B. die Haltung, Fütterung, Reitweise und Ausbildungsstand.​

_GW_1044-web.jpg

ADSPEKTION

Hierauf erfolgt die sog. „Adspektion“, also das „Anschauen“ Ihres Pferdes. Beurteilt werden unter anderem:

Körperbau, Körperhaltung, Gliedmassenstellung, Hufkonformation, Hufbeschlag, Beurteilung im Schritt und Trab auf der Geraden auf ebenem, hartem Boden.


In speziellen Fällen wird das Pferd zusätzlich an der Longe oder unter dem Reiter beurteilt.

_GW_0315-web.jpg

PALPATION & BEHANDLUNG

Danach erfolgt die „Palpation“ = die eigentliche chiropraktische Untersuchung und Behandlung. Hierbei suche ich mit meinen Händen einerseits nach Muskelverspannungen und nach schmerzempfindlichen Körperbereichen andererseits untersuche ich alle Gelenke der Wirbelsäule und der Gliedmaßen auf ihre normale Beweglichkeit. Die Bewegungseinschränkung wird hierauf mit gezielter, behutsamer manueller Behandlung korrigiert. Durch einen kurzen, schnellen Impuls, der am entsprechenden Wirbelkörper oder an den Wirbelfortsätzen ausgeführt wird, werden Fixationen (Blockaden) und Verspannungen gelöst.

_GW_0901-web.jpg

SATTEL & AUSRÜSTUNGSKONTROLLE

Wiederkehrende Blockaden können häufig in Zusammenhang mit dem Sattel bzw. der Ausrüstung entstehen. Gerne arbeite ich hier mit Ihrem Sattler zusammen um hier das bestmögliche Ergebnis zur Gesundhaltung Ihres Pferdes zu erzielen.

Tierchiro%20Berlin_edited.jpg

NACHBEHANDLUNG

Nach der chiropraktischen Behandlung sollte das Pferd für ca. 20 Minuten im Schritt geführt werden. Da sich insbesondere die Muskulatur des Pferdes innerhalb von 24-48 Stunden nach der Behandlung an die „neue“ (korrekte) Körperhaltung gewöhnen muss, sollte das Pferd die nächsten zwei Tage an der Hand im Schritt bewegt werden. Eine Weide-bzw. Paddockhaltung ist in den meisten Fällen möglich. 
Viele Pferde zeigen einige Tage nach der Behandlung Muskelkater.
Der Zeitpunkt der Wiederaufnahme des Trainings wird für jedes Pferd entsprechend seiner Probleme bzw. Erkrankungen individuell festgelegt. Üblicherweise kann aber nach 2 Tagen mit einem die Muskulatur aufbauendem und gymnastizierendem Training begonnen werden.

Chiropraktik%20Pferd%20Halswirbels%C3%A4ule_edited.jpg

BEHANDLUNGSANZAHL

Pferde mit akuten Beschwerden zeigen in der Regel bereits nach 1 - 3 Behandlungen im Abstand von 6 Wochen eine deutliche Besserung der Symptome. Pferde mit chronischen Erkrankungen sprechen meist gut auf eine regelmäßige chiropraktische Behandlung im Abstand von 2 - 6 Monaten an. 
Sportpferde, aber auch junge und ältere Tiere können zur Förderung und Erhaltung der Leistungsfähigkeit regelmäßig (alle 2-3 Monate) chiropraktisch untersucht werden.

Tierchiropraxis Berlin

Chiro-Hotline: 01638843841

©2019 TierchiroBerlin.